Wissenswertes –> Der Wellensittich

Haltung

Der Käfig ist das "Zuhause" der Vögel und somit von besonderer Bedeutung. Er sollte nicht einfach nur ein "Aufbewahrungsort" für die Tiere sein, sondern ihnen möglichst viel Komfort bieten und im Idealfall als sicherer Rückzugsort von ihnen akzeptiert werden. Wie wohl sich Vögel in ihrem Käfig später fühlen werden, können Tierhalter schon beim Kauf beeinflussen. Denn viele der im Fachhandel angebotenen Käfige sind perfekt auf die Bedürfnisse des Menschen abgestimmt, für die Vögel sind sie dagegen oft ungeeignet.

Ein Käfig sollte nicht schmal und hoch sein, auch wenn das gut aussehen mag, Wellensittiche fliegen nicht in die höhe, viel eher fliegen sie von rechts nach links und umgekehrt, daher freuen die Vögel sich über breite Käfige

Ernährung

Ziervögel sind echte Feinschmecker. Mit einer Standard-Körnermischung kann man sie zwar ernähren. Wirklich gut geht es ihnen aber erst, wenn man ihnen neben der handelsüblichen Saatenmischung auch schmackhafte Frischkost anbietet.

Frisches Obst und Gemüse spielen in der Vogelernährung eine besondere Rolle. Neben einem hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt bieten diese natürlichen Futtermittel den Tieren geschmackliche Abwechslung. Darüber hinaus regt frische Kost nicht nur den Geschmackssinn der Vögel an. Die Gerüche frischer Nahrungsmittel sind sehr vielfältig, und ebenso unterscheiden sie sich in ihrer Konsistenz. Bei einer abwechslungsreichen Diät können Vögel ihren Tastsinn trainieren, denn sie tasten ihre Nahrung vor dem Verzehr mit ihren fleischigen Zungen vorsichtig ab.

Obwohl den meisten Vogelhaltern nur das Beste für ihre Tiere gut genug ist, sollten sie den Vögeln nicht ausschließlich deren Lieblingsfutter - meist ist dies Kolbenhirse - anbieten. Bedenken Sie stets, dass zu viel fetthaltiges Futter wie Negersaat oder Sesam sowie eine zu einseitige Ernährung zu ernsthaften gesundheitlichen Störungen führt. Ein Großteil der in Deutschland gehaltenen Wellensittiche ist aufgrund gravierender Fütterungsfehler übergewichtig.

Geschlechtsreife & Lebenserwartung

Im Alter von 3 ½ bis 4 Monaten treten bei Wellensittichmännchen die ersten reifen Spermien auf. Im Alter von 50 Tagen werden erste Kontakte zu anderen Wellensittichen gesucht, mit 70 Tagen zeigen sich Präferenzen für spätere Partnerschaften, mit 105 Tagen ist die Paarbildung vollzogen.Ob Wellensittiche lebenslang mit demselben Vogel verpaart sind, ist umstritten.

Laut älteren Literaturangaben soll das Höchstalter von Wellensittichen in Gefangenschaft zwischen 15 und 17 Jahren liegen.

Noch mehr wissenswertes finde Sie unter www.birds-online.de


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!